Gürtel im Adventskalender

Erfolgreiche Prüflinge mit Prüferin Rosel Baumeister

Hinter dem ersten Türchen im Adventskalender versteckten sich für acht Kinder der Jiu-Jitsu Abteilung des TV Datteln 09 neue Gürtel. Allerdings mussten diese im Gegensatz zum normalen Inhalt des Adventskalenders erst einmal erarbeitet werden.
04.12.2019

Bei einer Gürtelprüfung im Jiu-Jitsu werden Grundtechniken sowie Abwehrtechniken abgefragt.
Im Bereich Grundtechniken müssen die Prüflinge zum Beispiel verschiedene Schlag- und Tritttechniken, Würfe, Hebeltechniken sowie Festlege- und Transporttechniken demonstrieren.
Der Bereich Abwehrtechniken ist in unterschiedliche Angriffsarten gegliedert. So müssen sich die Prüflinge zum Beispiel gegen verschiedene Arten des Festhaltens, gegen Umklammerung, Würgegriffe, Angriffe durch Schläge und Tritte sowie bewaffnete Angriffe mit dem Stock verteidigen.
Die Anforderungen, also die Anzahl der unterschiedlichen Angriffsarten sowie die Anzahl der insgesamt zu beherrschenden Techniken nimmt zu, je höher die angestrebte Graduierung ist.

Zu seiner ersten Prüfung für den gelben Gürtel ist Tom Huntermann angetreten. Mit seinem Partner hat Tom die geforderten Techniken aus den Bereichen Grundtechnik und Abwehrtechnik präsentiert, gefolgt von einem sogenannten Bodenrandori, einem Übungskampf am Boden.

Zur Prüfung für den orangenen Gürtel, den 4. Kyu-Grad, sind mit Paula Bußmann, Kira und Jan Pawlowski, Johannes Berkenhoff, Tobias Lechtenfeld und Pascal Stoerbrauck gleich sechs Kinder angetreten.
Die sechs Prüflinge haben ihre Grund- und Abwehrtechniken souverän präsentiert und mussten sich am Ende jeweils in Dreiergruppen einem „Freikampf“ stellen, bei dem es darauf ankommt, intuitiv mit Hilfe der erlernten Techniken auf spontane Angriffe zweier Gegner zu reagieren.

Abschluss und Highlight war die Prüfung von Alina Exner zum orange/grünen Gürtel, einer Zwischenstufe im Jugendbereich zwischen dem 4. und 3. Kyu-Grad.
Mit dem größten Technikpensum des Tages zeigte Alina eine hervorragende Prüfung, in der im Bereich der Abwehr von bewaffneten Angriffen auch die Abwehr eines Messerangriffs gefordert war.

Prüferin Rosel Baumeister, 2. DAN Jiu-Jitsu, konnte am Ende nach guten Leistungen für alle Prüflinge die wohlverdiente erste Tür des Adventskalenders mit den Urkunden für die bestandenen Prüfungen öffnen.